Interaktive Bildungsplattform für die Fortbildung

E. Pröpper
Koordinierungsstelle HÜF 

Vortragsfolien (*.ppt/4331 kb)

Aufgabe der "Hochschulüberreifenden Fortbildung NRW (HÜF)" ist die Förderung der beruflichen Qualifikation der Beschäftigten mit Verwaltungsaufgaben sowie der Beschäftigten der Betriebstechnik in den Hochschulen und Einrichtungen im Geschäftsbereich des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Präsentiert wird eine in der Praxis eingesetzte Bildungsplattform, der "Hochschulübergreifenden Fortbildung NRW (HÜF)" (siehe auch: www.huef-nrw.de), die von den Hochschulen in der Bundesrepublik in Kooperation mitgenutzt werden kann. Als Basis hierfür wurde die Open-Source-Software "ILIAS" eingesetzt, die mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung NRW für die Nutzung im Rahmen der HÜF-Fortbildung angepasst wurde und kontinuierlich weiterentwickelt wird.

Der Einsatz der neuen IuK - Technologien soll kein Selbstzweck sein, daher steht die Lernprozessorientierung (und nicht die Technologieorientierung) im Vordergrund.

Die HÜF - Bildungsplattform bietet einen Mehrwert insbesondere in den Bereichen des selbstgesteuerten und nachhaltigen Lernens. Sie ist eine Arbeitsumgebung für das internetgestützte Lernen, Informieren und Arbeiten sowie für die Kommunikation zwischen den Lernenden und den Lehrenden vor und nach den Fortbildungsveranstaltungen.

Mit der Bildungsplattform arbeitet nicht nur der Beschäftigte am Arbeitsplatz sondern auch der Trainer der Fortbildungsveranstaltung life in den Veranstaltungen.

Multimediale Lern- und Arbeitsmaterialien können vom Trainer einfach produziert und online eingestellt sowie auch aktualisiert werden.

Der Beschäftigte lernt nicht mehr auf Vorrat, sondern das zu Lernende wird bevorratet. Das Wissen steht nachhaltig und "Just in time" aufbereitet zur Verfügung. Erfahrungsaustausche sind kontinuierlich möglich.