Kosten- und Nutzenbetrachtungen des Einsatzes von Content Management Systemen in den Hochschulverwaltungen des Landes Nordrhein-Westfalen

Dipl.-Ök. Roger Mengel

Vortragsfolien (*.ppt/ 225 kb)

Die Zahl der Webseiten, die im Intranet und Internet von Hochschulverwaltungen des Landes Nordrhein-Westfalen bereitgestellt werden, steigt schnell an. Mit diesem Anstieg nimmt auch der Aufwand für ihre Verwaltung und Pflege entsprechend zu. Nicht selten sind an der Erstellung, der Beschaffung, der Aufbereitung, der Publikation und der Wiederverwendung von Inhalten dieser Seiten eine Vielzahl von Personen beteiligt, die in den Hochschulverwaltungen unterschiedliche Funktionen und diese auch auf unterschiedlichen hierarchischen Ebenen inne haben. Eine Koordination ist notwendig. Als ein Hilfsmittel zur Erleichterung der Pflege von Webseiten wird seit circa fünf Jahren der Einsatz von sogenannten Content Management Systemen vorgeschlagen. Der vorliegende Artikel befasst sich eingehender mit dem Einsatz dieser Systeme in den Hochschulverwaltungen des Landes NRW. Zu Beginn des Artikels wird die grundsätzliche Arbeitsweise von "Content Management Systemen" beschrieben. Im Anschluß an diesen theoretischen Teil werden konkrete Nutzenaspekte dieser Systeme aufgezeigt. Da das Erzielen dieser Nutzenaspekte erfahrungsgemäß nicht ohne einen entsprechenden Aufwand möglich ist, werden in dem darauf folgenden Abschnitt auch die Kosten betrachtet, mit denen bei einer Entscheidung für ein Content Management System üblicherweise zu rechnen ist. Des Weiteren wird überlegt, ob der Einsatz von Content Management Systemen, die als Open-Source-Anwendungen frei verfügbar sind, eine sinnvolle Alternative zu herstellerabhängigen Systemen darstellt. Das Ende dieses Artikels bildet eine abschließende Betrachtung des Einsatzes von Content Mangement Systemen im Umfeld von Hochschulverwaltungen.