HIS aus der Steckdose  ASP

KOORDINIERUNGSSTELLE VERWALTUNGSAUTOMATION
DER FACHHOCHSCHULEN UND KUNSTHOCHSCHULEN
DES LANDES BADEN WÜRTTEMBERG

Brauneggerstr. 55. D-78462 Konstanz
         
Telefon 07531/206 - 0  Fax - 172
W. Frei – 439                      E. Krank - 202

Vortrag (*.ppt/987 kb)

Die Kunst- und Musik-Hochschulen in Baden-Württemberg verfügten zur Einführung der landesweiten Kosten-Leistungs-Rechnung über keine geeignete IuK-technische Infrastruktur und vor allem über kein Personal für die Betreuung in der Verwaltung. Die KOS erhielt deshalb den Auftrag, durch eine zentrale DV-Einrichtung die technische Seite der Verfahrenseinführung abzudecken und den Grundbedarf der Betreuung für die Hoch-schulen sicherzustellen.

Der Zeitrahmen für diese Maßnahme war sehr eng gesteckt: die Beauftragung erfolgte Mitte Mai 2002, die Betriebsbereitschaft sollte Ende Oktober 2002 hergestellt sein.

Zusammen mit der Fa. BULL GmbH wurde ein Gesamtkonzept entwickelt und in kurzer Zeit umgesetzt.

Das Konzept umfasste folgende Komponenten:

  • Benötigte Hard- und Software für hohe Ausfallsicherheit und Performance

  • Sichere Netzverbindungen

  • Datenschutz und Datensicherheit

  • Organisatorische Regelungen

Die Gesamtinstallation war Anfang November 2002 betriebsbereit, der Produktionsbeginn wurde jedoch wegen Haushalts- und Kassenschluss auf Januar 2003 gelegt.
Am 8. Januar 2003 ging die erste Hochschule in Produktion, bis 03. März 2003 waren alle elf beteiligten Hochschulen umgestellt.

Der Vortrag gibt einen Überblick über das technische Konzept, die Umsetzung des Projektes sowie erste Erfahrungen aus dem laufenden Betrieb.