Studienbeiträge und -kredite

Rainer Paulsen, HIS GmbH

Die Einführung von Studiengebühren (Studienbeiträgen) in 7 Bundesländern stellt auch neue Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Hochschulverwaltungen und die Software, mit der sie arbeiten.

Die wichtigsten Aufgaben, die technischer Unterstützung bedürfen, sind:

  • Ermittlung der Gebührenpflicht eines/r Studierenden - ob und
    in welcher Höhe
  • Überwachung des Gebühreneingangs
  • Aufteilung des Gebührenaufkommens auf Fachbereiche/Institute und Zentrale
  • Bearbeitung von Anträgen auf ein Studienbeitragsdarlehen
  • Feststellung des Darlehensanspruchs, ob und wie lange
  • Austausch von Darlehens- und Zahlungsdaten zwischen Hochschulen und Förderbanken
  • Online-Unterstützung bei der Darlehensbeantragung und Anträgen auf Geb ührenbefreiung

Aufgrund der föderalen Struktur unseres Bildungswesens und der verschiedenen darlehensgewährenden Banken gibt es hierzu in den einzelnen Ländern - auch technisch - recht unterschiedliche Lösungen; vorgestellt werden vor allem die Modelle in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, mit denen es bereits erste Erfahrungen gibt.