Anforderungen an die Datenverarbeitung im Zeitalter des Bologna-Prozesses

Dr. Martin Hecht, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Datenverarbeitung für Hochschulverwaltungen bleibt weiterhin ein Schlüsselgebiet der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit deutscher Hochschulen. Dazu gehört nach wie vor eine stabile und immer wieder aktualisierte Verwaltungssoftware mit den Kernfunktionalitäten Mittelbewirtschaftung, Finanzbuchhaltung, Personalverwaltung, Flächenmanagement sowie Studierendenverwaltung und Studienprogrammorganisation. Immer wichtiger werden Lösungen zur Datensicherheit bei der Übertragung von Daten sowie bei Onlinezugriffen auf Serviceangebote. Abgeprüft werden sollen die Ansprüche, die Hochschulen an ein Serviceportal nach innen wie nach außen haben.