DFN Tagung Münster am 15. - 17.05.2017

 

Thema:


Elektronische Workflowunterstützung am Prozessbeispiel

„Bearbeitung von Sachschäden“
oder

„Wie digitalisieren wir Sekundärprozesse?“

 

Abstract:

 

Wie können „kleine Prozesse“ wirtschaftlich und erfolgreich digitalisiert werden?

 

Die Digitalisierung von Verwaltungsvorgängen schreitet voran. Die Primärprozesse einer Organisation werden dabei in führenden Systemen abgebildet. Daneben existieren viele Prozesse, welche nicht wirtschaftlich in „großen Systemen“ abgebildet werden können, jedoch Optimierungspotential besitzen.
In dem Vortrag wird, exemplarisch, anhand eines realen Beispiels aufgezeigt, wie diese Sekundärprozesse optimiert werden können, ohne umfangreiche Anpassungen an Primärsystemen durchführen zu müssen. Dabei wird mit Microsoft SharePoint und einer Workflowsoftware (Lucom Interaction Platform) auf Standardkomponenten der Organisation zurückgegriffen, um Insellösungen zu vermeiden.